Anstoß zum Nachdenken

AktuellAufmacherKV-WAK

Viele kamen zur Gedenkveranstaltung anlässlich des 70. Jahrestages der Befreiung des KZs Auschwitz durch die Rote Armee am 27.Januar 1945 in den Bad Salzunger Rathenaupark. Schüler der Ersten Stadtschule leiteten die Gedenkveranstaltung mit Erinnerungen an die jüdische Familie Eisenmann ein, eine Salzunger Familie, die den Holocoust nicht überlebte. Sie mahnten, das der 27.Januar nicht nur Gedenktag, sondern ein Denktag sein sollte, der Anstoß zum Nachdenken gebe, in stiller inmitten der Tagesarbeit. Ralf Tonndorf, ehremamtlicher Beigeordneter der Stadt , und der katholische Pfarrer Bernhard Bock legten gemeinsam mit Schülern und Fraktionvorsitzenden Kränze nieder. Anschließend wurden an den Stolpersteinen am Markt Blumen niedergelegt.