Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Förderscheck für Langenfelder Sportverein

Stephan Schleicher (1. Vorsitzender Langenfelder SV) Anja Müller, Martin Nelkenbrecher ( 2. Vorsitzender)

Pünktlich zur Festveranstaltung 100 Jahre Langenfelder Sportverein konnte das Mitglied des Thüringer Landtages Anja Müller (DIE LINKE) einen Förderscheck in Höhe von 450€ aus dem Fond der Alternative 54 e.V. an den Verein überreichen.

Einen Verein 100 Jahre am und im Leben zu halten, dass ist schon etwas ganz besonderes, so die Abgeordnete. Gleichzeitig hob Müller die Bedeutung des Sports für alle Generationen hervor. Bringt er doch Teamgeist und Zusammenhalt in die Gemeinschaft, egal ob in der Stadt oder auf dem Land. Das ehrenamtliche Engagement zu Würdigen ist weiterhin eine Herzenssache für die Landtagsabgeordnete. „Weil es eben nicht selbstverständlich ist, dass man sich 365 Tage im Jahr, 24 Stunden am Tag für seinen Verein einsetzt unterstützen wir gerne aus dem Fond der Alternative 54 e.V..

Vor 24 Jahren gründeten Mitglieder der LINKEN Landtagsfraktion diesen Verein. Auch aus Protest über die jährlichen automatischen Diätenerhöhungen für Mitglieder des Landtages. Darüber hatten alle Thüringer Einwohner im Zuge des Volksentscheides über die Thüringer Verfassung abgestimmt und somit beschlossen. Seit dieser Zeit spendeten Abgeordnete der Thüringer Landtagsfraktion DIE LINKE. monatlich einen hohen Beitrag ihrer Aufwandsentschädigungen in den Verein Alternative 54.e.V. Um Vereine und Verbände zu unterstützen. Insgesamt konnten schon über 1,3 Millionen Euro darüber ausgereicht werden. Und solange dieser Artikel 54 der Thüringer Verfassung besteht, machen die Abgeordneten weiter.

Abschließend informiert Müller , dass es in dieser Legislatur eine Arbeitsgruppe im Thüringer Landtag gab, welche sich mit den Aufwandsentschädigungen der Abgeordneten beschäftigte.

Da man für Verfassungsänderungen im Thüringer Landtag eine zweidrittel Mehrheit benötigt, war auch die CDU mit eingebunden. Leider stieg diese aus und somit konnte auch dieser Artikel der Thüringer Verfassung nicht geändert werden.

Die Fördersumme von 450€ soll für die Anschaffung von Kleinfussballtoren für den Nachwuchs verwendet werden.