Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Neuer Kali-Staatsvertrag ein guter Kompromiss für die Kaliregion



„Der jetzt diskutierte neue Kali-Staatsvertrag wäre ein guter Kompromiss für Kaliregion in Thüringen und Hessen“, so die Landtagsabgeordnete der LINKEN aus Bad Salzungen Anja Müller.
Der Thüringer Ministerpräsident Bodo Ramelow (LINKE) hat sich für diesen neuen Staatsvertrag intensiv eingesetzt und diesen nun tragfähigen Kompromiss gefunden.
Jetzt besteht die Chance die wirtschaftlichen Interessen des Kali- und Salz-Konzerns und die ökologischen Erfordernisse besser als bisher in ein vernünftiges Verhältnis zu bringen. Dies sichert Arbeitsplätze ohne die Salzbelastung der Werra weiter zu erhöhen.
Dies ist für die Menschen der Region ein Gewinn.
Jetzt gilt es, dass der Staatsvertrag zügig im Landtag beraten und beschlossen wird und dies noch vor der vereinbarten Selbstauflösung im Februar 2021. „Dafür werde ich mich im Landtag einsetzen“, so die Linkspolitikerin abschließend.